Demokratiekonferenzen

Zweimal jährlich finden Demokratiekonferenzen statt. Sie sind das Beteiligungsgremium der „Partnerschaften für Demokratie“.

Unter Berücksichtigung lokaler Gegebenheiten und aktueller Herausforderungen entwickeln und erarbeiten aktive Bürgerinnen und Bürger sowie  Verantwortliche aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung, gemeinsam eine Strategie zur Förderung von Toleranz, Demokratie und Vielfalt.

13055466_1132695080103467_7225770732993657816_n

Ziel der Demokratiekonferenz ist es, die Zusammenarbeit aller Akteure zu unterstützen, die sich für Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Gewalt und  gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit einsetzen. Die Demokratiekonferenz ist ein Grundstein in der Ausgestaltung dieser lokalen Strategie.

.